diminu.de

Der Sohn macht euch frei

Nur dann, wenn der Sohn euch frei macht, seid ihr wirklich frei. Joh. 8, 36

Das ganze Kapitel 8 hier > https://www.bibleserver.com/NLB/Johannes8

#Freiheit

Freiheit ist in einer Dimension zu leben, die die Welt nicht gesehen hat.

Keine Droge, kein High, kein Down. Shit, Gras, Valium, LSD und was es sonst noch so auf dem Markt der Erleuchtung gibt. (Koks noch).

Das macht unbeschwerte Gefühle. Vielleicht lustig, ein andermal müde und depressiv. Durstig nach höheren Erfahrungen allemal.

Doch was nützt es in einem Rausch der Sinne Glück zu empfinden? Vergängliches Glück, ohne Substanz (ohne Bestand, ohne Inhalt).

Wie gesagt es ist ein Rausch. Den es in der Natur durchaus gibt. Als trockengelegter freigemachter Alkoholiker bin ich grundsätzlich nicht gegen eins oder zwei Bier (früher 20). Für mich hat sich das Thema Rausch im Prinzip erledigt. Mit einer Ausnahme, weiter unten beschrieben.

In dem Film von 1975 „Die lustige Welt der Tiere“ sieht man Tiere wie benebelt nach Genuss gärender Früchte des Marula-Baumes herumtorkeln. Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Die_lustige_Welt_der_Tiere

Auch ein Spiegelartikel schreibt vom Saufgelagen in der Tierwelt. https://www.spiegel.de/wissenschaft/natur/alkoholkonsum-bei-tieren-am-tresen-mit-primaten-a-1103712.html

Es ist wohl gesund gelegentlich einen Rausch zu haben. Jesus selbst hat Wasser in Wein verwandelt, und war einem guten Tropfen wahrscheinlich nicht abgeneigt. Er hatte Kontakt zu Säufern und Huren.

Doch auch hier hält die Schrift einen sehr guten Spruch entgegen. So wie alles mit Maßen und die Dosis macht das Gift, weiß jeder.

Der beste Spruch der Bibel, (unter anderen).

18 Und sauft euch nicht voll Wein, woraus ein unordentliches Wesen folgt, sondern lasst euch vom Geist erfüllen.

Epheser 5,18 Quelle: https://www.die-bibel.de/bibelstelle/Epheser%205,18/LUT17/

Nach meiner Entwöhnungskur vom Saufen kam natürlich der Saufdruck. Jeder der mal etwas mehr Alkohol getrunken hat, kennt das. Es ging eine Stunde schwersten inneren Kampfes ab. Wie ein unruhiges Tier im Zimmer umher. Bis mir der oben genannte Spruch einfiel: „Sauf‘ dich nicht voll Wein, sondern lass dich vom Heiligen Geist erfüllen“. Ok, wenn die Wirkung die gleiche ist, dann mal her damit. Sekunden später war der Saufdruck weg. Ich war froh und munter und voll des Geistes. Sprich gut drauf. Amen. Halleluja. Guter Stoff.

Ich war „born again“. Neugeboren durch den Geist Gottes und erst am Anfang einer lebendigen Beziehung mit dem Schöpfer des Himmels und der Erde. Frei vom alten Leben – berufen in ein Leben durch unbekanntes Land, in ein Land, in dem ich sein darf.

Honigland.

Milchland.

Gottes auserwähltes Land.

Wen der Sohn Gottes freimacht, der ist richtig frei.
Wen der Sohn Gottes frei macht, der ist richtig frei.

Bild von gelösten Ketten von Comfreak auf Pixabay

Lukas 4:18-19 Hoffnung für Alle (HOF)

»Der Geist des Herrn ruht auf mir, weil er mich berufen und bevollmächtigt hat. Er hat mich gesandt, den Armen die frohe Botschaft zu bringen. Ich rufe Freiheit aus für die Gefangenen, den Blinden sage ich, dass sie sehen werden, und den Unterdrückten, dass sie von jeder Gewalt befreit sein sollen. Ich verkünde ihnen ein Jahr, in dem der Herr seine Gnade zeigt.«

https://www.biblegateway.com/passage/?search=Lukas+4%3A18-23&version=HOF

Hier ein Video mit Reinhard Bonnke voll des Heiligen Geistes. Das begeistert mich:

Kurz nur 1:40 min.(das begeistert mich auch 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.